Feng Shui - Die chinesische Lehre der Lebensraumgestaltung

Feng Shui

Die alte chinesische Kunst der Lebensraumgestaltung.

Feng Shui bezeichnet eine alte chinesische Kunst der Lebensraumgestaltung. Die chinesische Lebensenergie Chi kann nur fließen, wenn wir es schaffen unsere unmittelbare Umgebung mit unserem inneren Selbst in einen harmonischen Einklang zu bringen.

Das Chi

Chi ist die Essenz, der Ursprung von allem. Die Lebensenergie. Die unsichtbare Welt ist maßgeblich daran beteiligt, was sichtbar wird. Chi hat Eigenschaften. Es atmet, es fließt. Es kann klar sein oder trüb. Es bleibt nicht immer gleich, es verändert sich. Im Feng Shui will man Lebensräume gestalten. Jeder Raum hat ein energetisches Muster, das uns beeinflusst.

Faktoren des Feng Shui

In der Feng Shui Lehre existieren klare Energieorte in einem jeden Zuhause. Zusammen ergeben sie eine Art Karte, nach der man sich bei der Einrichtung orientieren kann. Die für die meisten Menschen wichtigsten Ecken der Wohn-Lehre sind:

Finanzen – Das liebe Geld befindet sich in der süd-östlichen Ecke deines Zuhauses. Kleiner Tipp: Die Geld-Ecke benötigt für den idealen Energiefluss ein grünes Element. Dies kann ein Bild mit einem grünen Motiv sein oder eine Pflanze.

Partnerschaft – Der Ort für die Liebe befindet sich im Süd-Westen des Zuhauses. Es empfiehlt sich, Farben in Rosa und Pink zu verwenden, da es die Farben der Liebe sind. Ein anregender, parfümierter Duft ist eine weitere Regel zusammen mit Kunstgegenständen und eine reinen, ordentliche Umgebung.

Feng Shui
Inwiefern beeinflusst das Wohnumfeld nach Feng Shui unser Leben?

Weitere Gebiete deines Zuhauses sind:

  • Gesundheit liegt im Osten deines Zuhauses
  • Karriere liegt im Norden deiner Wohnung
  • Spirituelles Wachstum liegt im Nord-Osten der Wohnung
  • Hilfreiche Menschen Nord-Westen
  • Kreativität nimmt den Westen deines Zuhauses ein
  • Rum und Anerkennung den Süden

Die zentralen wegweisenden Verhaltensgrundsätze im praxisorientierten Feng Shui lauten:

  • Halte dein Zuhause und deine Gewohnheiten einfach
  • Finde Entschleunigung in deinen vier Wänden
  • Halte deine Wohnung oder dein Haus sauber und ordentlich
  • Pflanzen bedeuten Leben und fördern das Chi

Decluttering – Der Wohntrend der letzten Jahre. Es gibt unzählige Instagram Profile, die sich mit Interior Design befassen. Ein nicht wegzudenkender Trend ist das Decluttering, welches auch im Feng Shui verankert ist und bedeutet, dass man sich von sämtlichem Kram trennt, den man nicht nutzt. Alles, was unnütz ist, muss den Wohnbereich verlassen und das regelmäßig.

Offene Raumgestaltung ist für das Chi essentiell. Eine zugestellte, vollgestopfte Wohnung macht laut Feng Shui unglücklich. Haben Raumverteilung- und Gestaltung jedoch einen offenen, freundlichen Charakter, wirkt sich dies inspirierend und nahrhaft auf unser Gemüt, den Geist und die Seele aus.

Die Position des Bettes ist in der Feng Shui Lehre sehr bedeutend. Das Kopfteil des Bettes sollte an einer stabilen Wand stehen. Im übertragenen Sinn, ist es für den Menschen wichtig Stabilität im Leben zu haben und nicht im Irgendwo zu stehen. Das Bett an der Wand symbolisiert, dass man sich an etwas anlehnen kann und Standfestigkeit in seinem Leben hat. Besteht der Wunsch nach einer Partnerschaft, sollte man ein Doppelbett mit zwei Nachttischen anschaffen. So signalisiert man dem Universum, dass man empfänglich für eine feste Bindung ist. Besonders wichtig: Kein Clutter unter dem Bett. Wenn man zu viel Clutter hat, ist es als schlafe man auf einem Haufen negativer Energie.

Thema: Lebensstil