Immer diese Beziehungskisten

Immer diese Beziehungskisten

Orientiere dich an unseren wertvollen Tipps, um eine glückliche Partnerschaft zu führen.

Nahezu jeder Mensch sehnt sich nach einer Beziehung, die sein Leben bereichert. Zu zweit ist eben alles schöner, wenn es Jemanden gibt, mit dem man bedeutende Momente teilen kann. Ganz sicher hat auch das Single-Dasein Vorzüge, jedoch möchten wir früher oder später Jemanden an unserer Seite wissen, auf den wir uns verlassen können und der uns den Rücken stärkt, wenn wir einmal Halt brauchen.

So wie Charaktere, die zueinander finden, hat auch deren Beziehung Stärken und Schwächen. Diese zu erkennen und anzuerkennen ist nicht leicht. Es erfordert von beiden Partnern die Bereitschaft sich selbst kritisch zu reflektieren und Fehler einzugestehen und diese in Einklang mit den guten Seiten der Beziehung zu bringen. Das bedeutet viel Arbeit, die beide Partner auch investieren wollen müssen.

Intimität

Intimität.
Intimität fördert das starke Band in einer Beziehung.

Ohne die körperliche Zuneigung und das gegenseitige Verlangen ist eine dauerhaft starke Beziehung nicht aufrechtzuerhalten. In der Intimität und körperlichen Liebe liegt eine ungeheure Kraft. Auch wenn es einmal Unstimmigkeiten oder gar Streit gibt, bringt sexuelles Verlangen die beiden Partner immer zusammen. Die körperliche Liebe ist nämlich ein reines, intuitives Bedürfnis Liebender. Wenn dieser überaus wichtige Teil der Beziehung stimmt, können Schwieirgkeiten auf anderen Ebenen kompensiert und überwunden werden. Doch müssen beide Partner sich voreinander komplett öffnen. Liebe und Zuneigung sind nicht nur beim Sex wichtig. Gerade im Alltag zeigen zärtliche Gesten, dass der Partner wichtig uns anziehend ist.

Miteinander reden

Über alles miteinander reden zu können, ist das A und O. Wenn die Seele belastet ist und wir Bedenken, Sorgen oder Geheimnisse mit uns herum tragen, überträgt sich dieser unerträglich werdende Zustand auf unsere Beziehungen und schwächt sie oft schleichend. Man sollte niemals Angst haben müssen etwas vor dem eigenen Partner anzusprechen, das schwer auf der Seele liegt. Auch heftige Diskussionen sollten von Zeit zu Zeit nicht gescheut werden. Sie haben eine überraschend reinigende Wirkung. Danach sehen wir viele Dinge ganz klar und können besser filtern, was wirklich zählt.

Gemeinsam lachen

Wenn in einer Beziehung selten gelacht wird, ist das kein gutes Zeichen für eine gemeinsame Zukunft. Es sollte eher so sein, dass zusammen Lachen sogar im Laufe der gemeinsamen Jahre mehr wird. Denn nichts löst eine konfliktbehaftete Situation oder Spannungen schneller als herzhaft miteinander zu lachen.

Versöhnung

Versöhnung
Streit ist ok, weil die Versöhnung immer am schönsten ist.

Verleiht Versöhnung euch auch ein richtig schönes, wohliges Gefühl? Nach einem handfesten Streit, wenn man wütend auseinandergegangen ist und ein paar Stunden für sich gegrübelt hat, sich dann gegenübertritt und der Stein vom Herzen abprallt...herrlich, oder? Es bringt auch nichts stur zu bleiben und darauf zu beharren, dass der Andere den ersten Schritt tun sollte.

Lass deinen Partner nicht links liegen

Am Anfang einer Beziehung, bestimmen Verliebtheit und das spannende Kennenlernen des Anderen den gemeinsamen Alltag. Wenn die Beziehung dann fester wird und sich Berührungspunkte ergeben, die für eine gemeinsame Zukunft wichtig ist, gerät machnmal der Fokus durcheinander. Plötzlich sind die nebensächlichen Dinge wichtiger als die gemeinsame Zeit mit dem wichtigsten Menschen. 

🤔 Du suchst einen Beziehungsexperten?

So buchst du einen Termin für deine Liebesberatung